Spiekeroog – Urlaubsinsel in traditionellem Stil

Spiekeroog ist eine sehr beliebte Nordseeinsel. Sie ist etwa 18 Quadratkilometer groß und hat knapp 800 Einwohner. Da Spiekeroog nicht so sehr unter dem Wetter leidet wie andere Inseln, so dass sie nicht verlegt oder verändert werden musste, findet sich heute ein sehr ansprechendes Ortsbild auf der Insel, das sich aus jahrhundertealten Friesenhäusern zusammensetzt.

Besonderheiten
Die alten Häuser auf Spiekeroog sind mit sogenannten Schwimmdächern ausgestattet. Diese Schwimmdächer sollten in der Vergangenheit die Bewohner vor Sturmfluten schützen. In Sachen Urlaub ist Spiekeroog sehr gut aufgestellt; neben barrierefreiem Reisen bietet die Insel auch eine Mutter-Kind-Klinik an, um behandlungsbedürftigen Müttern und Kindern nötige Erholung zu ermöglichen. Die Klinik ist als Sanatorium angesehen.

Anreisemöglichkeiten
Spiekeroog verfügt als einzige der Ostfriesischen Inseln über keinen Flughafen oder -Platz, so dass man ausschließlich per Fähre anreisen kann. Der Ableger ist am Hafen Neuharlingersiel. Das Auto muss man zuhause lassen.

Ferienwohnungen/Ferienhäuser auf Spiekeroog





Es werden verfügbare Objekte gesucht.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Die Suche kann bis 60 Sekunden dauern.

Sehenswürdigkeiten
Spiekeroog hat Einiges zu bieten. Neben der überwältigend schönen Natur verfügt die Insel über mehrere Museen, unter anderem ein Muschelmuseum. Im Inselmuseum kann man nicht nur Stationen der Geschichte Spiekeroogs verfolgen, sondern auch heiraten. Das Umweltzentrum Wittbülten beherbergt eine Ausstellung zum Thema Gezeiten, Inselentstehung usw. Außerdem wird ein original Pottwalskelett gezeigt.

Information
Spiekeroog ist, bis auf den Rettungsverkehr, autofrei. Auch der Fahrradverkehr ist geregelt, so dass man sich am besten zu Fuß fortbewegt. Als Urlauber auf Spiekeroog muss man einen Kurbeitrag entrichten, der aber nicht allzu hoch ist und sich saisonal unterscheidet. Kinder unter sechs Jahren sind frei.