Wangerooge – friesisches Jeverland mit Kurklinik

Wangerooge ist die zweitkleinste bewohnte Ostfriesische Insel und ist nur knapp 8 Quadratkilometergroß. Darauf tummeln sich knapp 1000 Einwohner. Eigentlich gehört Wangerooge politisch nicht zu Ostfriesland, sondern als einzige der bewohnten Ostfriesischen Inseln zum friesischen Jeverland, ebenso wie die unbewohnte Nachbarin Minsener Oog.

Besonderheiten
Auf Wangerooge ist jeder willkommen. Nach Absprache mit der entsprechenden Unterkunft ist barrierefreies Reisen oder Urlaub mit Kindern alles andere als ein Problem. Auch Hochzeiten werden gern auf Wangerooge gefeiert (Leuchtturmhochzeiten).

Anreisemöglichkeiten
Der Fährverkehr nach Wangerooge ist natürlich gezeitenabhängig. Anschließend geht es mit der Inselbahn zur gewählten Unterkunft. Wangerooge ist ebenfalls autofrei, weswegen man seinen PKW am Ableger auf dem Festland zurück lassen muss. Wer mag, kann auch mit einem kleinen Flugzeug anreisen.

Ferienwohnungen/Ferienhäuser auf Wangerooge





Es werden verfügbare Objekte gesucht.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Die Suche kann bis 60 Sekunden dauern.

Sehenswürdigkeiten
Gesundheit ist ein großes Thema auf Wangerooge. Neben diversen Wellness-Spas und Gesundheitszentren hat Wangerooge auch eine Kurklinik für Eltern und Kinder. Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderspielhaus. Außerdem ist Wangeroge bekannt für seine Leuchtturmhochzeiten, bei denen man am schönsten Tag des Lebens einen traumhaften Blick über die Insel genießen kann.

Information
Wangerooge gehört zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Die Nordseeinsel ist in Zonen aufgeteilt, um die Natur optimal zu schützen. So darf Zone 1 als Ruhezone nur auf markierten Wegen betreten werden. Die Zwischenzone ist zeitweise frei, und nur Zone 3 ist für den Urlaubs- und Kurbetrieb freigegeben. Die Insel ist außerdem für den Autoverkehr gesperrt.