Willkommen in Westerland auf Sylt

Entdecken Sie die nördlichste Stadt Deutschlands

Westerland (Weesterlön bzw. Wäästerlön auf Friesisch) ist die nördlichste deutsche Stadt nahe Dänemark und einer der exklusivsten sowie abwechslungsreichsten Urlaubsorte auf der Ferieninsel Sylt. Mit seinen etwa 9000 Einwohnern und über 25.000 Gästebetten stellt Westerland, einer der jüngsten Orte auf Sylt, eines der größten geschlossenen Erholungsgebiete in ganz Deutschland dar. Westerland hat sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele an der Küste etabliert und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

Entwicklung zu einem besonderen Ort
Die Entstehungsgeschichte wirkt etwas mystisch, denn Westerland ist nach einer kompletten Zerstörung durch die Allerheiligenflut im Jahre 1436 entstanden. Die Überlebenden des Unglücks errichteten auf den fruchtbaren Heideflächen eine neue Siedlung namens „Wester Land“, das heute noch als Alt-Westerland durch seinen historischen Charme viele Besucher in den Bann zieht. Kaum vorstellen können sich Urlauber heutzutage, dass Westerland noch gegen Ende des 18. Jahrhunderts sehr arm war und aus etwas mehr als 100 Häusern bestand. Als der Ort jedoch 1855 ein Seebad wurde, änderte sich das Bild. Dieses für damalige Verhältnisse fortschrittliche Bad, in dem Männer und Frauen gleichzeitig eine Abkühlung genießen durften, sollte in den folgenden Jahrzehnten ein wichtiger Wegbereiter für den aufkommenden Tourismus sein. 1949 schließlich wurde Westerland als Seeheilbad offiziell anerkannt. So sehr sich das äußere Bild und das touristische Angebot auch geändert haben mögen, das gesundheitsförderliche Nordseereizklima hat seit jeher Urlaubern merklich gut getan und für eine spürbare Erholung gesorgt.

Eine facettenreiche Urlaubsstadt mit maritimem Flair
Westerland ist ein einzigartiges Urlaubsziel, das ein aufregendes Cityflair mit einem reizvollen Naturerlebnis in erholsamen Einklang bringt. Entlang der Fußgängerzone finden Urlauber originelle Accessoires oder Exklusives in zahlreichen Shops und Boutiquen. In den Restaurants und Cafés mit Meerblick kann die maritime Urlaubsstimmung mit allen Sinnen genossen werden, während der Blick vom Teller auf den herrlichen Strand oder die Ruhe ausstrahlenden Dünen abschweift. Auf den Plätzen und in den Gassen von Westerland herrscht eine quirlige Lebenslust, etwas abseits können Ruhesuchende auf Wunsch die vielfältigen Reize der Natur zu Fuß oder auf dem Fahrrad genießen.

Atemberaubender Sandstrand entlang der Küste
Das Herzstück des erholsamen Urlaubstreibens im Sommer bilden ohne Zweifel der feine, 8 Kilometer lange Sandstrand sowie die angrenzende Strandpromenade, die auf einer Länge von 4 Kilometern zum Bummeln, Shoppen, Träumen oder Schlemmen einlädt. In einem von über 3000 Strandkörben können Besucher das typische Nordseeflair in aller Gemütlichkeit genießen. Livekonzerte in der Musikmuschel, internationale Sportevents rund um den Brandenburger Strand sowie der Windsurf Weltcup Ende September stellen ein bewegtes und buntes Rahmenprogramm dar. Der lange Sandstrand bietet kleinen Wasserratten und tollkühnen Burgenbauern auch im Sommer genügend Freiraum, um der kindlichen Fantasie freien Lauf zu lassen, während Mama und Papa sich im Strandkorb von der Sonne verwöhnen lassen.

Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten am Rande des Wattenmeeres
Als besonders reizvoll empfinden Urlauber die erlebbaren Kontraste rund um Westerland. So ist es möglich, ruhige Stunden in der abgeschiedenen Natur zu genießen, wobei das pulsierende Stadtleben jederzeit nur wenige Gehminuten entfernt ist. Das touristische Zentrum befindet sich in der lebhaften Fußgängerzone, die sich zwischen dem Bahnhof und dem Traumstrand erstreckt. Hier wartet übrigens auch ein attraktives Nightlife-Angebot auf Urlauber, die abends ausgehen möchten. Das Freizeitangebot in Westerland ist sehr abwechslungsreich, sodass Familien mit Kindern als auch Individualtouristen auf ihre Kosten kommen. Im Sommer lädt der Strand zum Verweilen ein, im Frühling und Herbst ist das Klima für ausgiebige Spaziergänge entlang der Dünen und abseits des Stadtzentrums eine erholsame Art, um den Urlaub zu verleben.

Es gibt viel zu erleben und zu entdecken
Von Westerland aus empfiehlt es sich, den Rest der Insel mit dem Fahrrad zu erkunden und einen oder mehrere Stopps in den urigen Dörfern einzulegen. In der Sylter Welle fühlen sich kleine Wasserratten an Regentagen pudelwohl, denn Rutschen und Wellenbecken sorgen für Spaß und Bewegung. Die integrierte Saunawelt ist eine Erholungsoase für Ruhesuchende, die die Seele baumeln lassen möchten. Das lichtdurchflutete Syltness Center öffnet seine Pforten für alle, die auf Sport im Urlaub nicht verzichten möchten. Sportliche Herausforderungen warten auch am Fun Beach auf Urlauber: Hier finden sich perfekte Voraussetzungen für Volleyball und zum Wellenreiten vor. Ein außergewöhnliches Urlaubshighlight für Groß und Klein stellt das Sylt Aquarium dar. Hier erblicken neugierige Augen die quirlige Unterwasserwelt mit mehr als 5.000 einheimischen als auch tropischen Meeresbewohnern. Wer den speziellen Lifestyle auf Sylt aus einer anderen Perspektive im Urlaub erleben möchte, kann mit einem Rundflug das rege Inseltreiben aus der Vogelperspektive beobachten und atemberaubende Ausblicke auf die Insel genießen, die sich in unvergessliche Urlaubserinnerungen verwandeln werden. Der angesprochene Lifestyle lässt sich übrigens auch in einem der zahlreichen Restaurants geschmacklich erleben. Durch die zentrale Lage von Westerland auf Sylt können Urlauber mit dem Fahrrad oder Bus in verschiedene Himmelsrichtungen aufbrechen, um noch mehr von der Insel zu sehen. Der Flughafen in nur ca. 3 Kilometer vom Ortszentrum entfernt.

Anreise in ein erholsames Wohlfühlambiente
Eine Insel hat immer ein besonderes Klima zu bieten: Sylt kann nicht nur mit dem gesunden Nordseeklima punkten, auch ein ganz besonderer Lifestyle sorgt für unverwechselbare Urlaubsstimmung. In Westerland finden Urlauber perfekte Voraussetzungen, um den Alltag hinter sich zu lassen. Die besonderen Urlaubsmomente beginnen schon mit der Anreise, die eine erstaunliche Vielfalt für eine recht kleine Insel bietet. Mit der Bahn können Urlauber relaxt in den Urlaub starten und ggf. auch mit dem Autozug anreisen. Der über 11 Kilometer lange Hindenburgdamm, der die direkte Verbindung mit dem Festland darstellt, bietet spektakuläre Ausblicke auf das Wattenmeer bei der Anreise, sodass sich hier schon ein pures Urlaubsfeeling einstellt. Eine schnellere Anreise lässt sich mit dem Flugzeug realisieren, da bekannte deutsche Fluggesellschaften wie Airberlin regelmäßig auf Sylt landen. Durch die kurzen Wege bzw. die direkte Nähe zu Westerland entfallen lange Transferzeiten. Nachdem der Koffer vom Laufband gezogen wurde kann die schönste Zeit des Jahres starten.

Kein Urlaub ist wie der andere: Über die jahreszeitlichen Urlaubsreize
Das Besondere an Westerland ist, dass der Ort zu jeder Jahreszeit verschiedene Reize ausstrahlt, die einen völlig unterschiedlichen Urlaub ermöglichen und Stammurlauber Jahr für Jahr anlocken. Sei es das Strandvergnügen im Sommer, die feierliche Gala zu Silvester, das angenehme Klima im Frühling und Herbst für Aktivitäten an der frischen Meeresluft oder der mitunter raue Winter, der zu kuscheligen Wellnesstagen einlädt. Westerland sowie die Insel Sylt insgesamt haben sich bestens auf den Tourismus eingestellt, dementsprechend groß und abwechslungsreich ist das Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten. Ob Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus: Urlaubern steht in Westerland eine große Bandbreite an Alternativen für einen Wellness-, Bade-, Familien- oder Romantikurlaub offen. Und auch für den Urlaub mit Hund finden sich in Westerland beste bzw. tierische Voraussetzungen.

Erholsame Genussmomente: Die Sansibar als Inbegriff der Köstlichkeit
Bis zum heutigen Tage hat sich die Sansibar südlich von Westerland zu einer der bekanntesten und im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvollsten Strandhütte entwickelt. Gutes Essen gehört zu einem perfekten Urlaub einfach dazu, insofern können Sie sich und Ihren Gaumen in der Sansibar mit auserlesenen Kreationen verwöhnen lassen. Eine vorherige Reservierung ist empfehlenswert, da die Sansibar als Inbegriff der gehobenen, modernen Küche das ganze Jahr über sehr gut besucht ist. Das typische Inselflair können Urlauber in und um Westerland in den gemütlichen Sylter Cafés oder an den Strandbistros genießen. Beim Blick auf das Meer oder das saftige Hinterland schmeckt eine solcher ‚Klönschnack‘ mit einem kühlen Bier oder einem Glas Wein gleich noch viel besser. In Westerland sowie auf ganz Sylt geht Erholung auch durch den Magen. Die dänische Nachbarinsel Röm (Rømø) ist übrigens mit der Fähre von Sylt aus schnell erreicht, sodass auch die traditionelle Küche Dänemarks für weitere eine kulinarische Abwechslung sorgen kann.

Mehr über Westerland und die Insel Sylt erfahren auf dem Portal Nordsee24.de.